Mit was sich Maskulisten rumschlagen – ein Beispiel

Gepostet am Aktualisiert am

Ich bin es ja gewohnt, dass meine Kommentarfunktion von Feministinnen zugemüllt wird. Beleidigungen sind an der Tagesordnung. Heute möchte ich euch einmal ein Beispiel geben.

Ab in den Papierkorb damit, wo dieser Müll hingehört. Ein Tipp am Rande, liebe Melly, wenn du schon meinst mich beleidigen zu können, dann chatte doch bitte über einen Anonymisierungsdienst und nicht über eine dynamische von Vodafone.

4 Kommentare zu „Mit was sich Maskulisten rumschlagen – ein Beispiel

    Clochard sagte:
    April 2, 2012 um 12:33 am

    Hehe, jaja, weibliche Jammerlappen gibt es genug. Ich find’s amüsant. Und während sie sich wütend die Unterlippen zerbeissen, stellen sie wenigstens nichts Schlimmeres an.
    😉

      terminatus30 geantwortet:
      April 2, 2012 um 8:07 am

      Dieser Kommentar ist ja noch moderat gehalten. Ich bin eh Besseres gewohnt von der „Gegenseite“.

    Manifold sagte:
    April 2, 2012 um 6:30 pm

    Das dürfte dich interessieren:

    Österreichische Zeitung Profil räumt schonungslos mit feministischen Lügen rund um Lohndiskriminierung und anderen Mythen auf:

    http://www.profil.at/articles/1213/560/323607/einkommen-loehne-die-wahrheit-ungleichheit

    Die Feministinnen sind ausser sich vor Wut:

    http://www.frauen.spoe.at/reaktionen-zum-profil-artikel-loehne-die-wahrheit-ueber-die-ungleichheit

    Maskulistische Grüsse,
    Manifold

    Die Söhne von Perseus

      terminatus30 geantwortet:
      April 2, 2012 um 8:01 pm

      Danke, wollte schon darüber schreiben, Hoffmann kam mir zuvor. Da habe ich eben über die Schwarzer geschrieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s