Aufruf an alle Maturanten!

Gepostet am Aktualisiert am

Es ist mir zu Ohren gekommen, dass es in Österreich mittlerweile Maturanten geben müsste, welche in ihrer (Vor)Schulkarriere keine einzelne männliche Lehrperson im Regelunterricht hatten.

Bsp.: Statistik Austria – Lehrerinnen und Lehrer insgesamt im Schuljahr 2009/10 (ohne Karenzierte)

Eine mögliche (vor+)schulische Karriere eines Jungen in Niederösterreich:

Kindergarten: rund 99% Pädagoginnen

Es gibt hierzu wenig greifbares Material. Aus der Beschreibung eines Forschungsprojekts an der Universität Innsbruck erfahren wir, dass der Anteil der Männer an der Kinderbetreuung nur rund 1% beträgt.

Koch schreibt:
In Österreich sind erst seit den 80er und 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts Männer in der Ausbildung und im Beruf im Bereich Kindergärten mit einem Anteil von etwa 1% vorhanden. In der Ausbildung an den Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik, die neben der fachspezifischen Ausbildung auch an die Matura heranführt, steigerte sich der Anteil der Burschen mittlerweile auf 3,3% im Jahr 2006/2007. Doch nur wenige steigen auch tatsächlich in den Beruf ein.

Volksschule: 93,2% Lehrerinnen
Hauptschule: 73,2% Lehrerinnen

Berufsb. mittlere u. höhere Schule /
kaufmänn. Schule: 64,1% Lehrerinnen

AUFRUF

Ich rufe nun alle Maturanten auf: Falls ihr in eurer Schullaufbahn niemals eine männliche Lehrperson im Regelunterricht für ein Fach hattet, dann teilt mir dies mit. Es wäre erfreulich, wenn ihr, wie Michael Klein es vorgeschlagen hat, ausführlich über eure Erfahrungen berichten könntet – gern auch in einem Gastbeitrag.

DANKE!

2 Kommentare zu „Aufruf an alle Maturanten!

    Michael Klein sagte:
    November 22, 2011 um 1:55 pm

    Ich finde den Aufruf sehr gut und hoffe, es kommt Material zusammen.

    Ich möchte nur anregen, den Aufruf noch mit der Bitte zu versehen, die männerfreien Erfahrungen ein wenig zu berichten, denn die Wahrnehmung einer Schule als männerfreien Raum stelle ich mir ziemlich spannend vor, und deshalb interessiert mich die „Schulkultur“… Wie werden Konflikte behandelt? Wie wird Unterricht organisiert? Wie wird mit „unartigen Jungs“ umgegangen? …

    terminatus30 geantwortet:
    November 22, 2011 um 2:26 pm

    Klingt einleuchtend – wird gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s